Installation: i686/Windows

Leider ist der Not-Funk-Server keine "Green-Button"-Maschine - sondern erfordert ein wenig Handarbeit, welche aber durchaus nicht dramatisch. Ich möchte hier meine Installationsschritte aufzeigen für einen Raspberry PI (RPI). Die verwendeten Rufzeichen sind ausschliesslich exemplarisch zu sehen!
  1. Bestehendes Windows-System
    Als Grundlage für diese Installation stand ein Notebook mit Pentium i686-Prozesser mit 1,6 GHz, 500GB Festplatte und 8 GB RAM zur Verfügung. Als Betriebssystem kam hier Windows 7 zum Einsatz, da eine entsprechende Lizenz vorhanden war. Die Windows-Installation wir hier nicht separat beschrieben. Diese ist selbsterklärend. Selbstverständlich kann die Installation aber auch unter Windows XP, Windows 8 oder Windows 10 erfolgen.

  2. XAMPP installieren
    • Ein xAMPP-Server besteht aus Apache (Webserver), MySQL (Datenbank), PHP (Scriptsprache) und PERL (Programmiersprache). Das "x" steht für die Installierbarkeit sowohl unter Windows als auch Linux. Bei xAMPP handelt es sich somit um eine komplette Applikation, welche auf einmal alle, für einen Webserver notwendigen Anwendungen und Dienste installiert.
    • Die für aktuelle Windows-Systeme (Win 10, 64bit) nutzbare XAMPP-Version findet sich hier: bei Apachefriends
    • Eine Version für Windows 7 und XP findet man HIER
    • Das Installationspaket herunterladen und entpacken
    • Im Anschluss das entpackte Verzeichnis xampp in einen Festplattenordner nach Wahl kopieren. Ich bevorzuge das Festplatten-Hauptverzeichnis (root). Das macht die Sache üblicherweise etwas einfacher. Ich gehe hier in dieser Beschreibung vom Installationsort C:\ aus.
    • Im Verzeichnis C:\XAMPP die Datei setup_xampp.bat ausführen. Ein Kommando-Fenster öffnet sich. Die Pfade der Installation werden automatisch angepasst. Nach dem Ende kann das Fenster mit einer beliebigen Taste wieder geschlossen werden.
    • Im gleichen Verzeichnis die Datei xampp-control.exe ausführen. Nach der einmaligen Sprachauswahl startet das XAMPP Control Panel.
    • Apache ==> Webserver Apache selbst
      MySQL ==> Datenbank-Server
      Filezilla ==> FTP-Server
      Mercury ==> Mail-Server
      Tomcat ==> Java Engine (erfordert die Installation von JAVA JDK oder JRE
    • Bitte zunächst erst einmal über die START-Buttons prüfen, ob alle Server sich einwandfrei starten lassen. Sobald der Name des Servermodul grün hinterlegt ist, ist dieses einwandfrei gestartet. Es werden nun auch die verwendeten Server-Ports angezeigt. Nach dem Test bitte alle Module wieder stoppen.
    • Anschliessend rechts oben im Fenster auf Konfig klicken. Hier nun alle Module markieren, welche beim Start von Windows mitgestartet werden sollen. Bei mir sind es alle, ausser Tomcat, da ich keine Java-Anwendungen habe.Zusätzlich bitte noch das Häkchen bei Control Panel minimiert starten setzen.
    • Mit WINDOWS-R eine Eingabezeile und dort folgendes eingeben shell:startup. Damit wird der Autostart-Ordner geöffnet.
    • Hier eine Verknüpfung der Datei C:\xampp\xampp-control.exe anlegen. ACHTUNG: Die Datei nicht verschieben, sondern eine Verknüpfung erstellen!
    • Windows neu starten
    • Browser öffnen und http://dl0xyz oder http://localhost eingeben.
    • Nun erscheint der Konfiguationsbildschirm von XAMPP.
    • Gewünschte Sprache auswählen (in meinem Fall DEUTSCH).
    • Das Hauptmenü von XAMPP erscheint. Damit funktioniert der xampp-Server!
    • Über den Befehl Statusauf der linken Seite kann der Status der geladenen Server-Module eingesehen werden.
    • Schlussendlich unbedingt den Befehl Sicherheitscheck anwählen und über den unterhalb der Tabelle aufgeführten Link die Sicherheitslücken schliessen.
    • Nun ist der Server final einsatzfähig.
    • phpMyAdmin erreicht man über die URL http://dl0xyz/phpmyadmin

  3. Groupware Citadel
    Leider steht Citadel nicht in einer Windows-Portierung zur Verfügung. Daher müssen für Mailing, Instant-Messaging und Chat andere Programme/Dienste genutzt werden. Ich bin noch auf der Suche, nach einem passenden Ersatz.

  4. LAN-Interface für die Nutzung mit dem NPR-70 Modem einrichten
    • Die Konfiguration wird nachgetragen, sobald die Funktion Live getestet wurde.

  5. Nun sollte alles funktionieren. Am besten testet man die Konfiguration, wenn alle Webserver-Abrufe (wie oben beschrieben) auch von der Datenstation aus erfolgreich verlaufen.

    Anmerkung:
    Diese Anleitung habe ich während einer Installation unter Windows 7 live mitgeschrieben. Dennoch erfolgt die komplette Installation immer und grundsätzlich auf EIGENE GEFAHR. Ich stehe gerne für die Beantwortung von Fragen bereit, kann aber natürlich keine Gewährleistung für die Funktion übernehmen.